Sie sind hier:  Startseite Startseite > Leistungen > Transfusionsmedizin
Farbband Kieferorthopädie

Transfusionsmedizin

Die erste Bluttransfusion der Weltgeschichte soll ein Papst im 16. Jahrhundert bekommen haben. Im 19. Jahrhundert wurden Transfusionen von Schafblut auf den Menschen vorgenommen. Alle diese Patienten überlebten nicht.

 

Fortschritte machte die Transfusionsmedizin mit Entdeckung der Blutgruppen des Menschen durch Landsteiner (1901). Heute kennt man die Bedeutung der verschiedenen Bultgruppensysteme für Blutübertragungen. Schließlich ist die Bluttransfusion eine Organtransplantation. Wenn sie im Vergleich zu einer Nieren- oder Herztransplantation auch viel einfacher ist, so bringt sie Antigene eines fremden Lebewesens in den Körper des Empfängers, der daraufhin eine Abstoßungsreaktion entwickeln kann.

Blut kann Leben retten. Durch Ersatz der fehlenden Blutbestandteile werden die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung und Durchblutung des Organismus aufrecht erhalten. So bleibt Zeit zur Behandlung der Grunderkrankung. Transfusionsmedizin kann die Diagnose und Behandlung der eigentlichen Krankheitsursache aber nicht ersetzen. Vielmehr baut sie die Brücke, die dem Patienten ein Weiterleben ermöglicht.

 

Mehr ...  

Allgemeines: Laboruntersuchungen, Transfusionstechnik, Transfusionsreaktionen
Akuter, traumatischer Blutverlust: Beißereien, Unfälle etc.

   

Anämie und Hämolyse: Giftstoffe, Infektionen, Blutbildungsstörungen
Gerinnungsstörungen

 

Fallberichte  
Blutspende

 


Farbband
Druckvorschau Druckvorschau